Kreatives Gestalten

Aus Johannisches Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Treffpunkt Nähstube für kreatives Gestalten

Dieser Treffpunkt im Berliner St.-Michaels-Heim fördert das Engagement von Menschen im Alter von derzeit 40 bis 85 Jahren.

Geschichte

Der Treffpunkt kreatives Gestalten kann auf ein langes Bestehen zurückblicken. Mit dem Kauf des Grundstücks Teutonenstr.14 im Jahre 1954 nahm die „Nähstube“ im Kellergeschoß des Hauses die Arbeit auf, die sie mit erweiterter Aufgabenstellung und weit besseren Arbeitsmöglichkeiten bis heute fortsetzt.

Öffnungszeiten und Ort

Die Nähstube befindet sich im Obergeschoss des St.-Michaels-Heimes. Dort treffen sich regelmäßig Montag bis Freitag, 8.00-16.00 Uhr – etwa 15 Frauen ( Im Tagesdurchschnitt sind es ca. 4 Frauen ) und beschäftigen sich in froher Runde mit Nähen, Basteln und Sticken.

Ausgeführte Arbeiten

Es werden Arbeiten wie Ausbesserungen und Änderungen im textilen Bereich für den hauseigenen Bedarf (wie Bettwäsche, Gardinen usw.)ausgeführt. Im Bereich der Bastelarbeit und Näharbeit werden handgefertigte kunstgewerbliche Gegenstände hergestellt, die vor allem bei kirchlichen Großveranstaltungen (Pfingsten, Kirchentag, Weihnachtsmarkt ) wegen ihrer guten Qualität sehr gefragt sind und gegen eine Spende abgegeben werden. Zu gegebener Zeit werden zum Beispiel Schultüten für die Einschulung gefertigt.

Neben Nähen besteht die tatkräftige Unterstützung für den Verein aus Basteln, Sticken und Stricken.

weitere unterstützende Arbeiten

Die Aufführung des Kindermusicals "Nur Mut" wurde zum Beispiel durch die Herstellung vieler Kostüme unterstützt.

Gemeinschaftsgedanke

Neben der handwerklichen Arbeit steht das Arbeiten in der Gemeinschaft im Vordergrund, d.h. in geschwisterlichen Gesprächen, im gegenseitigen Helfen. In zunehmenden Maße finden sich seit einiger Zeit auch jüngere Frauen ein (auch aus der Grunewalder Nachbarschaft ), um einen Tag in Gemeinschaft und Gespäch, verbunden mit sinnvollem Tun für Andere, zu verleben. Alle Beteiligten empfinden dies als Gewinn, auch für sich selbst. Für den „Treffpunkt“, der so allmählich „in die Jahre kommt“, ist solche Verjüngung nicht nur hoch willkommen, sondern auch nötig.

Wo können die Gegenstände erworben werden

Die zahlreichen handgefertigten kunstgewerblichen Gegenstände können vor allem bei Großveranstaltungen (Pfingsten, Kirchentag, Weihnachtsmärkte) gegen Spende erworben werden.

Kontakt

Mittwochs in der Zeit von 10.00 - 14.00 Uhr unter Tel. : 030 - 89688 - 143